AGB & Hausordnung

Mietbedienungen / Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) / Bedingungen Kurzzeitmietvertrag,

und Hausordnung für das Objekt:

 

Wohnung-Mann Chemnitz (private Vermietung für Kurzzeitmieter & Langzeitmieter, zeitlich befristet)

 

1.Vertragsschluss

Buchungen können via Mail, Telefon, persönlich, per Post oder Portalen wie „fewo-direkt.de“, "hrs" erfolgen. Mit der Buchung erklärt der Mieter ausdrücklich sein Einverständnis einen Mietvertrag mit den hier genannten, geltenden Bedingungen abzuschließen. Mit der Zusendung der schriftlichen Auftragsbestätigung durch den Vermieter (Sindy & Alexander Mann) oder durch die Auftragsbestätigung des Portals „hrs“, die ausschließlich per Mail oder per Post erfolgen können, gilt der Vertrag als rechtsgültig abgeschlossen.

2.An- und Abreise

Die Wohnung steht am Anreisetag Mo-Fr ab 16:30 Uhr und am Wochenende Sa-So ab 14 Uhr zur Verfügung (andere Vereinbarungen müssen gesondert getroffen werden). Der Vermieter ist nicht ständig vor Ort, da die Vermietung von privat erfolgt. Sie erhalten mit der Buchungsbestätigung eine Telefonnummer. Diese ist ca. 45 min vor Ankunft via SMS, Whats up oder per Telefongespräch über die Ankunft zu informieren um einen reibungslosen Check-in zu gewährleisten. Die Schlüsselübergabe erfolgt durch den Vermieter oder einem von ihm bestimmten Vertreter.

Die Wohnung muss am Abreisetag bis 11:00 Uhr zurückgegeben werden. Folgender Zustand für die Rückgabe gilt als vereinbart: Wohnung besenrein, Müll wurde komplett entsorgt, Geschirr ist abgewaschen und Kaffeemaschine, Mikrowelle und Ceranfeld sind gereinigt. Fenster sind verschlossen, Heizung in ges. Wohnung auf Stufe eins. Die Endreinigung des Mietobjektes wird durch den Vermieter vorgenommen. Hierzu zahlt der Mieter dem Vermieter die vertraglich vereinbarte Reinigungsgebühr (Endreinigung). Diese beinhaltet jedoch nicht über die normale Reinigungsarbeit hinausgehende Arbeiten. Grobe Verunreinigungen, die eine spezielle Reinigung erfordern, werden dem Mieter in Rechnung gestellt. Wenn die Rückgabe der Wohnung nicht bis 11 Uhr erfolgen kann, ist der Vermieter berechtigt, für diesen Tag den vollen Tagespreis zu berechnen.

3.Zahlung, Leistung, Preis

Im Preis der Kurzzeitmiete includiert sind die Unterkunft, Strom, Wasser, Heizung, Bettwäsche und Handtücher. Bei Aufenthalt >7 Nächte erfolgt einmal wöchentlich ein Handtuchwechsel, für den eine Pauschale berechnet wird. Die vertraglich festgelegte Personenzahl laut Buchungsbestätigung  darf nicht ohne ausdrückliche Erlaubnis überschritten werden. Für die Endreinigung der Wohnung wird eine Pauschale fällig. Die geltenden Preise werden Ihnen in der Buchungsbestätigung mitgeteilt.

Zahlungsmodi:

24% sofort (innerhalb 7 Tage) bei Buchung fällig (Anzahlung)

76% bis 14 Tage vor Anreise (Restzahlung)

Sollten Sie über „fewo-direkt“ gebucht haben, empfehlen wir die Zahlung über die Zahlungsfunktion in diesem Portal abzuwickeln. Es gelten bei Buchungen über das „fewo-direkt“ Portal abweichende Zahlungsbedingen von 25% bei Buchung und 75% bis 10 Tage vor Anreise!

Sollten Sie direkt via Mail, Telefon, persönlich oder per Post gebucht haben, erhalten Sie in der Buchungsbestätigung unsere Bankverbindung, sowie den Betrag, welcher zu entrichten ist. Die Zahlung kann nur durch Überweisung erfolgen. Bei bargeldloser Zahlung trägt der Mieter alle damit zusammenhängenden Kosten wie Überweisungsgebühren, etc. pp. Die Zahlung hat in Euro zu erfolgen.

4.Stornobedingungen

  • bis        60. Tag vor Anreise kostenfrei*
  • ab dem 59. Tag vor Anreise 50 % fällig*
  • ab dem 30. Tag vor Anreise 100 % fällig*
  • bei Nichterscheinen oder vorzeitigem Abbruch 100 % fällig*

Die Stornogebühren können mit bereits getätigten Zahlungen ohne Zustimmung des Mieters in Verrechnung gebracht werden.

*Bei Stornierungen von verbindlichen Buchungen berechnen wir unabhängig von den ob genannten Stornogebühren, eine Aufwandsentschädigung in Höhe von pauschal 30,00 €. Diese kann mit bereits getätigten Zahlungen ohne extra Zustimmung des Mieters, bei Rückerstattung, in Verrechnung gebracht.

*Bei Buchungen über fewo-direkt oder anderen Portalen, kann es zu abweichenden Zahlungsbedingungen und Stornierungsbedingungen kommen. Es gelten bei Buchungen dann die dort im Portal hinterlegten Bedingungen. Mit der Buchungsbestätigung erhalten Sie von uns auch immer nochmals die Information über die für Sie gültigen Zahlungsbedingungen und den Mietvertrag.

5.Haftung

Der Mieter haftet für alle die Schäden, die durch den Gast oder dessen Mitbewohner während der Zeit dem Vermieter gegenüber entstehen. Der Vermieter ist verpflichtet, diese Schäden innerhalb von 7 Arbeitstagen nach Abreise dem Gast bekannt zu geben und in Rechnung zu stellen. Verliert der Mieter einen Schlüssel, wird dieser Verlust pro Schlüssel mit 50 € in Rechnung gestellt. Eine von der Vereinbarung abweichende Nutzung der Wohnung berechtigt den Vermieter zur fristlosen Kündigung des Vertragsverhältnisses ohne die Verpflichtung zur Ausgleichszahlung.

Wird der Vermieter auf Grund höherer Gewalt an der Erfüllung seiner Leistungen gehindert, ergibt sich keine Schadensersatzpflicht. Der Gast ist insbesondere verpflichtet, Beanstandungen, Mängel an der Mietsache oder dem Inventar, dem Vermieter unverzüglich mitzuteilen. Kommt der Mieter dem nicht nach, können später keine Schadenersatzansprüche gegen den Vermieter geltend gemacht werden. Es wird weiterhin darauf hingewiesen, dass keine Versicherung für die Mieter selbst oder für deren Handlung, die zum Schadensfall führen, besteht. Eine entsprechende Versicherung wird ggf. empfohlen abzuschließen. Dies gilt auch für Verlust durch Diebstahl.

6. Rechte und Pflichten des Vermieters

Der Vermieter ist jederzeit berechtigt, die Wohnung nach vorheriger Rücksprache zu betreten. Bei Gefahr in Verzug muss keine vorherige Rücksprache erfolgen, genauso wie zu festgelegten Reinigungszeiten bei längerem Aufenthalt.

Der Vermieter ist verpflichtet, die vereinbarten Leistungen in seinem Umfang zu erbringen. Die Leistungen sind im Mietvertrag festgehalten.

7.Verlängerung der Beherbergung

Es besteht kein Anspruch auf Verlängerung. Zustimmungen seitens des Vermieters sind freiwilligen Charakters. 

8.Vorzeitige Vertragsauflösung

Der Vermieter ist berechtigt den Vertrag vorzeitig aus wichtigem Grund zu kündigen bei:

  • erheblich nachteiligem Gebrauch der Räumlichkeiten
  • anstößigem Verhalten gegenüber Eigentümer oder wohnenden Dritten
  • bei Nichtbezahlung der Rechnung laut Vereinbarung

9.Parkplatz

Der Mieter hat die öffentlichen Parkplätze außerhalb des Grundstückes zu benutzen. Zur Be- und Entladung darf der Mieter im Hof halten. Das Aufstellen / Abstellen von Zelten und Wohnwagen im oder am Mietobjekt, sowie im öffentlichen Verkehrsraum vor dem Objekt, ist ausdrücklich nicht gestattet.

10. Ruhe und Ordnung

  • Nachtruhe von 22.00-06.00 Uhr
  • Mittagsruhe 12:00-14:00 Uhr

In diesen Zeiten ist der Geräuschpegel auf Zimmerlautstärke zu halten. Insbesondere im Gartenbereich weisen wird in dieser Zeit auf ausdrückliche Ruhe hin.

10. Allgemeine Hausordnung für das Objekt:

  1. Fahrräder dürfen ausschließlich im dafür vorgesehenen Kellerabteil eingestellt werden.
  2. Für abgestellte Fahrräder / Fahrzeuge wird keine Haftung übernommen.
  3. Der Mieter hat für ausreichendes Lüften zu sorgen.
  4. Es ist nicht gestattet, Heiz- oder Klimageräte in der Wohnung zu betreiben. Weiterhin ist es nicht erlaubt, Strom aus der Wohnung zu leiten. Vom Mieter mitgebrachte Geräte müssen durch den Vermieter genehmigt werden (nicht der Genehmigungspflicht unterliegen handelsübliche Geräte wie: Smartphones, Laptops, Haartrockner, etc. pp.)
  5. Besuch kann der Mieter in der Zeit von 9-22 Uhr empfangen.
  6. Für eingebrachte Gegenstände, Geld, Geräte und Wertsachen wird keine Haftung seitens der Vermieter übernommen.
  7. Es besteht im Haus und der Ferienwohnung Rauchverbot.
  8. Es dürfen keine offenen Feuerstellen (Kerzen, Duftstäbchen etc.) verwendet werden. Ausnahme bildet der vom Vermieter zur Verfügung gestellte Grill, dessen Ver-wendung nur im Außenbereich stattfinden darf.
  9. Es ist das System der Mülltrennung zu praktizieren.
  10. Tierhaltung ist nicht erlaubt.

Sollte eine der Bestimmungen unwirksam sein, so wird die Gültigkeit der anderen Bestimmungen nicht berührt. Es gilt deutsches Recht.


Stand Juli 2016, Version 5